Software – Talk

Informations Blog zu PC Tools

XML Feed



24
Mai

Oh nein: akuter Datenverlust! Wie teuer kommt mich eine Datenrettung?

Der Verlust wichtiger Daten zieht meist viele Probleme mit sich. Also warum die Daten nicht einfach von einem professionellen Anbieter wiederherstellen lassen? Da je nach Schwere des Datenverlustes großer Aufwand für die Rettung betrieben werden muss, können auch die Kosten entsprechend hoch sein.

Ein Datenverlust kann heutzutage weitgreifende Folgen nach sich ziehen. Im privaten Bereich bedeutet dies vor allem wenn Bilder betroffen sind meist gleichzeitig einen Verlust von persönlichen Erinnerungen. Für Unternehmen hingegen kann ein Datenverlust auch schwerwiegende finanzielle Schäden verursachen. Zwar wird immer häufiger darauf hingewiesen, dass eine regelmässige Datensicherung mehr als empfehlenswert ist, dennoch wird dieser Bereich auch heute noch von den Meisten vernachlässigt. Wenn dann jedoch die Festplatte den Geist aufgibt oder der USB-Stick plötzlich nicht mehr erkannt wird, ist guter Rat teuer.

Bei unverzichtbaren und sensiblen Daten sollte man besser die Finger von einem selbst durchgeführten Datenrettungsversuch lassen, da ein Fehler im schlimmsten Fall zur unwiderruflichen Zerstörung der Daten beitragen kann. Der erste Ansprechpartner sollte daher ein professioneller Datenretteungsspezialist mit langjähriger Erfahrung sein.

Was kostet aber nun die Rettung meiner Daten?

Da sich der Preis der Datenrettung vorwiegend an dem Aufwand zur Rettung misst, muss zunächst die Schwere des Datenverlustes festgestellt werden. Im Internet findet man nach eingehender Suche zwar die eine oder andere Preisliste, deren Angaben jedoch oft sehr ungenau sind. Seriöse Anbieter, wie Datenwerkstatt.eu, bieten eine persönliche Beratung sowie eine kostenfreie Datenträgeranalyse um ein individuelles Angebot für die Datenrettung machen zu können (Unter http://www.datenwerkstatt.eu/preise-datenrettung können Sie mehr dazu lesen). Selbstverständlich ist die Wiederherstellung der Daten von einem beschädigten Datenträger meist deutlich aufwändiger, als wenn die Daten lediglich versehentlich gelöscht wurden. Schließlich muss beispielsweise eine Festplatte mit Headcrash zunächst physikalisch repariert werden um die Daten anschließend auslesen zu können.

Kostenlose Datenrettung in Eigenregie

Da die Kosten einer professionellen Datenrettung sich durch die Wichtigkeit der Daten nicht immer rechtfertigen lassen, bleibt nicht selten nur der Selbstversuch. In vielen Fällen von Datenverlust genügt bereits ein Freeware Datenrettungsprogramm, welches sich bequem aus dem Internet laden lässt. Entsprechende Empfehlungen finden Sie hier: http://www.datenrettungstipps.com/welche-datenrettungs-tools-sind-kostenlos/
Solange kein physischer Schaden am Datenträger vorliegt und die Daten nicht überschrieben wurden hat man gute Chancen auf diese Weise wieder an seine Daten zu kommen.


- - - - -
Ähnliche Beiträge:

Comments are closed.

OnlineshopsPowered by Wordpress 2YI.net Web Directory